An einen Genius

Ideen schwingen sich, zu Klang entfaltend, ganz leis’ zu Wundern aus der Höhe, noch ungestaltet, wie ein fernes Bild im Traum, als ob die Seele, wie zu Harmonie erklungen, flöge.

Aus schöpferischem, wunderweiten Wesen dringet eines Lichtgedankens ewige Fülle wie offenbarte Wahrheit durch den Raum.

Musik, du Götterantlitz Ebenbild und einer Wunderseele Hauch, aus deiner Harmonien Glanz sind alle Herrlichkeiten auferstanden, und wie aus Himmels Ordnung preisend Schönheit schwinget, singt meiner Seele Atem jubelnd auch. Aus Klanges Tönen so gestillt, kommt aller Einsamkeiten Schwere dir abhanden.

Gedacht ist an W.A. Mozart, der die Welt mit seiner vitalen musikalischen Erfindungsgabe überschüttete und unser ganzes Sein musikalisch durchstrahlt und beseelt.