Begegnen

Gott ist für dich bereit, nicht zu erfassen, doch du wirst sehen.

Der Mensch, in Furcht befangen, geht blind aus dem Leben, seine Worte verwehen.

Das Nichtvollbrachte aber nimmt ewigen Fortgang, es wird geschehen.

Seine transzendente Heimat erfährt der Mensch erst im Tode.