Gebet und ewige MahnungWorte des Vertrauens … der Treue … und des Trostes

Von „guten Mächten“ eines Himmels „wunderbar geborgen“ erfahre ich, dass ich in diesem Schweigen leben und in die Ewigkeiten sterben soll. Und auch, wenn Leid und bittere Tränen mich begleiten, bin ich in meinem tiefsten Inneren von deiner Gnade voll. Was immer auch geschieht, mich heimzusuchen, kann ich aus deiner Ewigen Liebe meine borgen. Du bist in mir aus allem Anbeginn und wirst es sein in jedem neuen Morgen.

— 

An Dietrich Bonhoeffer in seinem unverrückbaren Glauben

(„Worte sind wie Seelen, die aus sich heraus zu wirken vermögen.“ C.G. Jung)

 —