Liebeslied

Deiner Schönheit Bild zu denken, ist das Leben zu besiegen, singend strömt aus deinen Blicken jeder Augenblick gesteigerter zurück, um gesungen von den Nächten immer reicher zu beschenken.

Und noch im Schweigen wird uns einer Schönheit Sinn umgeben, der in allen Liebesnächten, im Verschmelzen ferner Dämmerungen und im Wunder einer Andacht steht.

Er ist geheimnisvoll Zusammenklang vom Himmel und der Erde, das Klingen über‘m Lied, das sich erhebt, und wunderbar durch Übergänge Allerfernstes atmet, das im Umfangen atmend auch durch unsere Seele geht.

Dieses Gedicht will das Hohe und Schöne ausdrücken, das der Mensch in der Liebe spürt – aber auch in großen Naturstimmungen oder in einer Andacht erlebt; im letzten Absatz des Gedichtes metaphysisch erfasst, wenn seine Seele im Umfangen mit der Seele eines geliebten Menschen zusammen-schwingt.