Sternennacht

Aus fernen Wirklichkeiten gibt der Himmel seinen rätselhaften Gedanken noch dem tiefsten Grund, seine Einsamkeit umspannt wie ein Traumgesicht die Stille der Nacht.

Im geheimnisvollen Wissen vertiefen sie sich in ihre wundersame Spur und erschauern, denn sie fühlen, sie sind einander ganz nah.

Erlebnis eines Osterurlaubes hoch in den Schneebergen: Himmel und Sterne, funkelnd, leuchtend, schienen näher, als je zuvor. Man empfand sich so unmittelbar mit der Erde, mit dem All in einer Bewegung, in einer Einheit. Man spürte geradezu die Wirkung einer unbegreiflich höheren Kraft – fast einer Idee gleich, deshalb die Worte „rätselhaften Gedanken“.