Totensonntag

Bleich und still fällt Schwermut über alles Lebende, greift unaufhaltsam nach der frühen Dämmerung, als käme dunkle Kunde uns aus Traum und Tod.

Fröstelnd schauert das Herz, es spürt, wie schmal die Zeitenspanne ist, die es zum eigenen Grabe führt.

Die Feierlichkeit eines endgerichteten Blickes.