Unvollendetes

Durchsichtig liegt des Lichtes Blässe wie verborgene Deutung über allem Schweren, Ungefühlten.

Kraft trink der Dürstende und Glück aus Trümmerwüsten nur und seine Küsse sind nur Lust und Not.

Verlassen steht der Strauchelnde, der nicht erkennt und sich vergeudet zwischen Traum und Tod.

Erst die Liebe, die seelenbewegende, vermag es, Unvollendetes zu vollenden.