Vergiss zu weinen!

Wie beginnt man zu sterben, ohne es zu wissen? Ach, meine Seele ist zerrissen! Was ist denn ewig, wächst und reift? Sind es nur Wolken, die der Wind vorüber treibt? Gib uns – o weiter Himmel – den Frieden, gib ihn den Bebenden, denn sind nicht immer die leisen Gesten des Trostes die unendlich gebenden!