Vollendete Gestalt

Musik, Sinnbild des Ewigen, die sich erhebt über Flammen und sie bindet in reinere Strahlen.

Unbegrenzt und unbegreiflich entschleierst du, Abglanz von Gestirnen, vollendeter den liebenden Gedanken, der die Welt durchweht, getragen auf den Flügeln einer zartesten Glorie, die sich vollbringt aus ewigem Sphärenklang.

Uns überlegen aus geheimem Wissen, atmest du aus deinem Maße Schönheit. Deine Spur geht in das Unendliche zurück, unerreichbar, nur die Seele begegnet ihr leise dort.

Ein Gedicht über Musik, die, wie Beethoven sagt, „der einzige unverkörperte Eingang in eine höhere Welt des Wissens“ ist. Metaphysische Sehnsucht, die Erfüllung findet, aber nur, weil die Seele fähig ist, sich aus dem „Irdischen herauszuheben zum Göttlichen“ und dort der Musik, dem göttlichen Hauche, begegnet.