Wildgänse

Die Luft erweitert sich im Klange ihrer wilden Rufe, wenn sie den Horizont durchziehn, und ihre fernen Sehnsuchtsschreie verlieren sich im Wind wie fremde, ungestillte Melodien.

Als Gottes wandernder Gedanke, der tief in ihre Brust gesenkt, durchgleiten sie die Lüfte geheimnisvoll aus eingeborenem Wissen, das sie zu ihrem Ziele lenkt.

In ihren Atemzügen liegt der Wechselschein des Himmels, den sie von fernen Meeren hergetragen und leicht im Fluge allen Wassern und den Wäldern wiedergegeben, aus deren weitem, langentbehrten Klange sie überwältigter erbeben.

Und noch die Nacht nimmt sie mit seltsam leisen Tönen in ihr Fühlen auf, von ihrem Widerklang durchweht, sie glaubt dem grenzenlosen Rufe, der aus der freien Schwingung ihres Herzens geht.

Die „freie Schwingung ihres Herzens“ erfüllt auch unser Herz.